Akshobhya

Akshobhya

bronze, bemalt, antik made
H: 29 cm kg: 4,416
€ 359.00 inkl. 20% MwSt.
Zum Produkt

Akshobhya - der Unerschütterliche

Akshobhya Buddha
im tibetischen Buddhismus wird als einer der fünf Dhyani Buddhas betrachtet, als die letzten Emanationen der einen absoluten Buddha Natur, die alles durchdringt. Wie auch der andere Dhyani Buddha Amitabha hat Akshobhya auch sein eigenes Buddha-Feld im Osten, genannt das Reine Land Abhirati ("Die ultimative Freude").

Laut dem "Sutra des Buddha-Landes von Akshobhya" (Akṣobhyavyūha Sutra) gab vor vielen Äonen ein Mönch starke Gelübde, Dharma im östlichen Land zu praktizieren und zu lehren und bis zur Erleuchtung keine Wut oder Bosheit gegenüber empfindungsfähigen Wesen zu empfinden. Er erwies sich als unerschütterlich in seiner Entschlossenheit und wurde Buddha Akshobhya. Im Akshobhya Sutra hat der Buddha Shakyamuni selbst die Geduld von Akshobhya gepriesen, indem er seine Absicht so kraftvoll verwirklichte, dass unzählige Wesen vor dem intensiven Leiden in niedrigeren Existenzzuständen gerettet wurden

Akshobhya wird normalerweise in blauer Farbe dargestellt und symbolisiert die Farbe von klarem Wasser, das die Dinge so darstellt, wie sie sind. Akshobhya symbolisiert eine klare spiegelähnliche Weisheit, die jeden Ärger und saubere steife Gefühle verändern kann. Keine Reflexion in einem Spiegel bleibt daran haften, und keine davon stößt sie ab. Der Spiegel steht immer unbeirrbar und unveränderlich, so wie wir es sollten, ob die Umstände günstig oder ungünstig für uns sind. Akshobhya macht eine erdberührende Geste (Bhumisparsha mudra) mit den Fingerspitzen seiner rechten Hand. Diese Geste deutet auf Vertrauen, Verwurzelung und Entschlossenheit hin. In seiner linken hält er Dorje auf seinem Schoß. Buddha Akshobhya kann zusammen mit seiner Gemahlin Lochanā sein und wird normalerweise von zwei Elefanten begleitet. Wie ein Elefant seinen Fuß mit unerschütterlicher Gewissheit auf die Erde legt, so spiegelt der Geist des Buddha Akshobhya alles wider.

Buddha Akshobhya Mantra gilt als ein wirksames Mittel zur Reinigung des negativen Karma, ähnlich dem Dorje Sempa Mantra. Aber das Mantra von Dorje Sempa ist eher dazu bestimmt, Negativitäten in Verbindung mit Vajrayana-Praktiken zu reinigen, besonders gebrochene Samayas, die tantrischen Gelübde. Während das Akshobhya-Mantra von Buddha sehr kraftvoll ist, um das allgemeine negative Karma zu reinigen, ist es selbst für Nicht-Vajrayana-Praktizierende sehr nützlich.

Akshobhya ist die Verkörperung von "spiegelähnlichem Wissen" (Sanskrit: ādarsha-jñāna;). Wissen darüber, was real ist und was Illusion ist, oder eine bloße Reflexion der tatsächlichen Realität. Der Spiegel ist der Geist selbst - klar wie der Himmel, leer, aber leuchtend. Bestehend aus allen Bildern von Raum und Zeit, aber unberührt von ihnen. Akshobhya repräsentiert den absoluten Buddha-Geist und die Vajra-Familie, zu der er gehört, ist mit Vernunft und Intellekt verbunden. Seine Brillanz erleuchtet die Dunkelheit der Ignoranz und ihre Schärfe durchschneidet Verwirrung.

Das tibetische Totenbuch (Bardo Thodol) erwähnt, dass sich Buddha Akshobhya an einem zweiten Tag nach dem Buddha Vairochana den Toten im Nach-Todes-Zustand (Bardo) offenbart. Bardo Thodol sagt folgendes:

"Am zweiten Tag wird ein weißes Licht eines vollständig gereinigten Elements von Wasser leuchten. Dann wird der glückselige Buddha Akshobhya aus der reinen blauen Dimension der Ultimativen Freude im Osten erscheinen. Sein Körper ist blau und fünfzackiger Vajra in seinen Händen. Er sitzt auf einem Elefanten-Thron und seine Frau Buddha-Lochana ist bei ihm. Er wird von zwei Bodhisattvas Kshitigarbha und Maitreya und den beiden Bodhisattvas Lasya und Pushpa begleitet. Daher werden nur in diesem Licht sechs Formen von Buddhas leuchten. Das weiße Licht des Skandha der Formen (Rupa-Skandha in Sanskrit) in seiner reinen Dimension ist die Spiegelähnliche Weisheit, weiß und glänzend, klar und transparent - wird aus dem Herzen von Buddha Akshobhya und seiner Gemahlin auf dich zustrahlen ... "

Hier ist Akshobhya mit Rupa-Skandha verbunden und in seinen Händen hält er Vajra (Dorje) und die Glocke. Wenn der Bardo der friedlichen Gottheiten endet und Bardo der zornvollen Gottheiten beginnt, erscheint Akshobhya-Buddha als Vajra Heruka. In diesem Moment ist es wichtig, keine Angst zu haben und seine ultimative Buddha-Natur und Weisheit zu erkennen.

Das Samensemantra von Akshobhya ist Silbe HUNG. Die lange Version von Akshobhya Mantra, um alles negative Karma zu reinigen, ist:

Namo Ratna Trayaya
Om Kamkani Kamkani
Rotsani Rotsani
Trotrani Trotrani
Trasani Trasani
Pratihana Pratihana
Sarva Karma Param Nima Sarva Sato Nantsa Svaha

Namo bhagavate Akṣhobhāya, tathāgatāyārhate saṃyaksaṃbuddhyāya. Tadyathā:

Oṃ kaṃkani kaṃkani. Rotsani rotsani. Troṭani troṭani. Trāsani trāsani. Pratihana pratihana. Sarva karma paraṃparāṇime sarva Sato Nantsa svāhā.